Alles hängt

Das Wandbild hier in einem der zahlreichen chinesischen Tempel in Phuket Town habe ich lange betrachtet. Auf den ersten Blick scheint es klar. Frauen regieren die Welt. Ist das wirklich so? Ist das richtig, was wir beide zuerst gedacht haben? Kann sein. Oder doch nicht? Ich will hier nicht herum-gendern, denn das ist ein privater Blog und außerdem verstehe ich meine Äußerungen hier als Kunst. Daher darf ich auch mal ohne gender und so. Also, Mädels. Haben wir die dicken Röcke an? Sind Chefin über alle? Schaut mal genau hin. Der kleine da unten, der hat auch Fäden in der Hand. Hmm. Wer steuert hier also wen? Fakt ist, in der Konstellation, dass, wenn einer sich bewegt, dann bei allen anderen was passiert. Wenn also einer die Atomteilchen anstubst, dann passiert beim anderen was. Eine Reaktion. Ich hab das gleich nach dem Tempelbesuch mal ausprobiert und die anderen knurrig angeschaut. Erschreckt (Thais) oder aggressiv (Europäische Touristen) gingen mir die Leute aus dem Weg. Ziemlich weit sogar. Ich hatte also freie Bahn. Notiz in meinem Tagebuch: “Knurren macht freie Bahn, fühlt sich aber Scheiße an”. Als nächstes habe ich vor mich hin und wenige Minuten später die anderen angelächelt, ohne ersichtlichen Grund, einfach so. Ihr glaubt das nicht: Die anderen haben ALLE zurück gelächelt. Asiaten, Europäer, Indianer, Schaufensterpuppen. ALLE. Cool. Probier mal. Du hast die Fäden in der Hand, egal, wo du dich gerade verortest. Notiz in meinem Tagebuch: “Ich kann Leute zum Lächeln bringen. Waaaaahnsinn!”

Schreib mir gerne, hast du es ausprobiert? Würde mich interessieren.